Sonntag, 5. Juni 2016

Buchtipp: Jojo Moyes - Ein ganz neues Leben

Ich möchte hiermit vorweg betonen, dass dies keine (meiner) klassischen Rezensionen ist, wie sie auf meinem alten Blog erschienen sind. Es nennt sich Buchtipp und das ist es auch. Ein Tipp.

Jojo Moyes - Ein ganz neuens Leben

Autor: Jojo Moyes
Titel:
Ein ganz neues Leben
Originaltitel:
After You
Übersetzer: Karolina Fell
Genre:
Gegenwartsliteratur
Seiten:
528
Verlag:
Wunderlich
Veröffentlichung: 24. September 2015
ISBN:
978-3805250948
Preis: 14,99 Euro






Klappentext: «Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.»
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben. (Quelle)
  • Wer dieses Buch liest, sollte vorher dringend Ein ganzes halbes Jahr gelesen haben. Dieser zweite Teil ergibt ohne den ersten kaum einen Sinn, da der gesamte zweite Teil quasi ein großer Bezug zum ersten Teil ist. Man erfährt wie es mit Lou weitergeht. 
  • Genervt, wenn einer einzigen Person zu viel passiert? Zu viele Katastrophen sind zu unrealistisch, um ein gutes Buch werden zu können? Dann Finger weg! Ich mag dieses Buch, aber selbst ich habe zwischendurch leicht genervt geseufzt, weil die nächste Katastrophe gerade zur Tür hereinkam. Lou hat kein einfaches Leben. "Es ist immer kompliziert." 
  • Melancholiker sollten entweder Taschentücher oder fröhliche Musik oder sich währen und nach dem Lesen (oder Hören) Zuhause einschließen und einfach melancholisch sein. Ich lass mich schnell von einer traurigen Stimmung mitziehen und so geschieht es auch bei diesem Buch. Man denkt automatisch über sich selbst, das Leben, die Vergangenheit, die Zukunft und vorallem die Gegenwart nach. Sagen Sie nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt.
  • Allen Hörbuch-Fans möchte ich das Hörbuch, gelesen von Luise Helm, ans Herz legen. Schon den ersten Teil hat sie ganz hervorragend gelesen und auch jetzt kann man sich in die Geschichte fallen lassen und die Emotionen, die Stimmungen werden hervorragend transportiert. 
  • Ja, die Geschichte kann jetzt am Ende stehen bleiben. Es ist nicht unbedingt notwendig für den Leser, dass es weiter geht. Es gilt aber auch: Ja, Jojo Moyes kann genau dort weitermachen. Sowohl Lous als auch die Geschichten anderer Personen, die im Roman auftauchen, können weiter erzählt werden.

Ein ganz neues Leben - kaufen bei Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen